Airbnb

& co

Top 5 der häufigsten Fehler als neuer Gastgeber

Jeder neue Gastgeber möchte so schnell wie möglich Buchungen bekommen. 

1. Fotos

Der erste Eindruck zählt! Verwenden Sie also keine Smartphone-Fotos, sondern nehmen Sie sich  Zeit, um Ihre Unterkunft in das beste Licht zu rücken. Ihre Gäste sollen einen guten Eindruck bekommen.

2. Beschreibung

Nicht korrekte oder ungenaue Beschreibungen der Unterkunft erwecken falsche Erwartungen. Dies hat Konsequenzen auf die Bewertungen. Seien Sie ehrlich und präzise in Ihren Beschreibungen und achten Sie darauf, nicht alles immer zu verschönern.

3. Preise

Fixe Preise kommen schlecht an. Passen Sie Ihre Preise je nach Saison und Nachfrage an. Denken Sie über ein Preisstrategie nach oder verwenden Sie professionelle Softwares, um Ihre Unterkunft so attraktiv wie möglich zu machen. 

4. Kommunikation

Ungenaue Erklärungen und nicht späte Antworten führen zu Missmut und Unzufriedenheit. Rasche und präzise Kommunikation wird von Gästen sehr hoch bewertet.  Drücken Sie sich klar aus, damit sich Ihre Gäste leicht zurecht finden können und antworten Sie so schnell wie möglich.

5. Konkurrenz

Überschätzen Sie ihre Unterkunft nicht. Jeden Tag werden Dutzende neuer Unterkünfte online gestellt. Schauen Sie sich regelmässig die Konkurrenz an und versuchen Sie Ihr Angebot an den Markt anzupassen.

Professionelle Hilfe bei Airbnb-Vermietungen